Warum eine systemische Sichtweise?

  • Sie ermöglicht einen neuen Blickwinkel auf "das Problem".
  • Sie bewertet nicht.
  • Sie findet Ressourcen und macht sie nutzbar.
  • Sie ist wertschätzend und offen.

Sie wollen mehr wissen? Dann klicken Sie hier (DGSF -Wissen und Service).

 

 Welche Themen können besprochen werden?

  • persönliche Krisen
  • Krisen in Paarbeziehungen
  • Erziehungsfragen
  • Konflikte in der Familie
  • schwierige Geburt des eigenen Kindes
  • ...

Die Themen für Beratung und Therapie sind so vielfältig wie die Menschen selbst.

Deshalb, nur keine Scheu, bringen Sie IHR Thema mit.

 

Welche Methoden werden angewandt?

Je nach Thema und Person wähle ich eine passende Methode aus. Gerne verwende ich Möglichkeiten, die die Fragestellung begreifbar machen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Andrea Muth

Ablauf und Umfang

Die Systemische Therapie zählt zu den Kurzzeittherapien. Dies bedeutet einen Gesamtumfang von ca. 15 Stunden. Über die tatsächliche Dauer entscheiden Sie selbst.

Den Anfang macht ein persönliches Kennenlernen. Anschließend entscheiden Sie in Ruhe, ob die Chemie zwischen uns passt und ob Sie mit mir zusammenarbeiten möchten.

Wir treffen uns alle 2-3 Wochen bis die von Ihnen gewünschte Veränderung eingetreten ist. In der weiteren Zusammenarbeit geht es darum, diese Veränderungen in Ihr Leben zu integrieren. Die Termine finden dann so oft statt, wie Sie es für angemessen halten. Bei akuten Krisen können die Termine öfters stattfinden.

 

Wenn Sie als Familie Hilfestellung benötigen, komme ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Dies hat sich bewährt, wenn:

  • die Kinder noch sehr klein sind und eine sichere Umgebung benötigen.
  • Sie Unterstützung im ersten Lebensjahr Ihres Kindes möchten.
  • das Problemverhalten vorallem zu Hause auftritt.
  • der junge Mensch sich zu Hause wohler fühlt.
  • Sie das Gefühl haben, sich in gewohnter Umgebung besser öffnen zu können.

Kosten

60 Minuten - 80 €

Paarsitzungen dauern in der Regel 90 Minuten.

 

Sollten Sie aus wirtschaftlichen Gründen keine Therapie angehen, finden wir gemeinsam eine Lösung.

 

Schweigepflicht

Alle Inhalte der Zusammenarbeit unterliegen der Schweigepflicht nach § 203 StGB.